Vietnam – schon vorbei?

Wir sind zurück. Eigentlich schon seit Freitag, aber eben lag ich wach im Bett blöder Jetlag und mir sind die verschiedensten Gedanken durch den Kopf geschossen.

Gedanken der Dankbarkeit. Dankbarkeit für die letzten Wochen, generell die letzte Zeit. Dankbarkeit für mein Leben. Dankbarkeit für meine Frau, meine Familie, meine Geschwister.

Ich möchte versuchen, jetzt ein Fazit der Vietnam – Reise zu ziehen.

Es war der letzte oder vorletzte Tag in Saigon. Wir waren in der Stadt unterwegs. Es ist eine unglaubliche Stadt, mich wundert es immer noch dass der Verkehr nicht regelmäßig zusammenbricht.

Jedenfalls laufen wir, ich, durch die Straßen und mir kommt der Gedanke, dass ich noch problemlos einige Wochen dort bleiben könnte. Man brauch ja generell immer ein paar Tage bis man sich an die Gerüche von Fischsoße der Straße, die oft drückende Schwüle und Hitze und an das Leben gewöhnt. „Kaum“ ist es aber soweit, geht schon wieder der Flieger heim.

Wir hatten jetzt knapp drei Wochen Zeit um vom Norden in den Süden zu ziehen. Wir waren frei in der Entscheidung wo wir hinwollen, was wir machen wollen, was wir sehen wollen und was nicht. Was wir aber nicht wirklich bedacht haben, ist dass in Vietnam die Uhren anders ticken.

Für eine Strecke von 200 Km brauch man schnell vier bis fünf Stunden. Jetzt kann sich jeder ausrechnen, dass es etwas länger dauert um 1700 Km zurückzulegen… 🙂

Was wahrscheinlich das beste an dieser Reise war, sind die Leute und die Gemeinschaft mit ihnen.

Ich bin mir sicher, dass es nicht mit allen Leuten möglich ist über eine Zeit von drei Wochen ein dermaßen gutes Verhältnis zu bewahren und zu vertiefen. Wir haben viele, viele Stunden gehabt, in denen wir uns über unsere Sichtweisen unsere Einstellungen unseren Glauben unterhalten haben.

Ich bin mir sicher, dass jeder von uns ein Stück verändert nach Hause gekommen ist.

Was mir ganz klar geworden ist, dass wir Menschen egal, wo wir sind doch recht viele Gemeinsamkeiten haben. Es gibt einfach ein paar Dinge die auf der ganzen Welt gleich sind.

Die Freude von Kindern. Die Freude über kleine Kinder. Das Lachen, das Menschen verbindet. Es wird überall gelacht und geweint. Auf der ganzen Welt wird geheiratet, wenn auch auf verschiedene Art und Weise. Auf der wahrscheinlich ganzen Welt wird Fussball gespielt und geliebt außer von mir :-). Auf der ganzen Welt finden Menschen Vespas schön. So schön, dass sie sie sogar an die Wand hängen. Die ganze Welt ist beschäftigt und wird schneller und schneller.

Mir fällt gerade auf, dass es nicht ganz einfach ist, die Reise in ein paar Sätze reinzupressen. Schaut euch einfach die Bilder an. Lasst sie auf euch wirken. Macht euch Gedanken welches Land auf Gottes schöner Erde ihr als nächstes besuchen wollt… 🙂

Advertisements

Eine Antwort zu “Vietnam – schon vorbei?

  1. Sehr schöne und beeindruckende Bilder! Klasse! Scheint ein wirklich beeindruckender Urlaub gewesen zu sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s