Wie gehe ich meinen Weg?

Meine Frau hat sich heute die Mühe gemacht und ihren ersten Artikel für meinen Blog verfasst. Wenn sie so weitermacht, brauch ich mir um die Zukunft des Blogs wenig Sorgen machen… 🙂

Ihr kennt vielleicht das Gleichnis vom schmalen und dem breiten Weg. Jeder Mensch der auf unserer Erde lebt, geht auf einem dieser Wege. Der schmale Weg führt zum Himmel – der breite zum Verderben. der_schmale_und_der_breite_wegDie Christen laufen ja bekanntlich auf dem schmalen Weg und die Menschen, die nicht an Jesus glauben, auf dem breiten Weg.

Ich möchte aber heute auf den schmalen Weg eingehen. Dabei sind mir drei Arten von Christen eingefallen:

Einmal gibt es die, die den schmalen Weg stur geradeaus gehen und sich von nichts und niemandem ablenken lassen. Es ist ihnen unwichtig, ob die Schwester links, gerade am Stolpern ist, oder der Bruder vor ihnen, gerade gefallen ist. Sie strecken keinem ihre Hand zur Hilfe aus. Ihr Blick ist nur geradeaus gerichtet, selbst wenn man sie um Hilfe bitten würde, würden sie es ignorieren.

Resultat Typ 1: „Hauptsache, ich komme in den Himmel!“

Zur zweiten Art von Christen: Diese „leiden“ darunter, dass ihre Freunde und Angehörigen Gott noch nicht erkannt haben und keine Lust haben in eine Gemeinde oder zum Gottesdienst zu gehen. Diese Leute werden dann von diesem Typ Christ, fast auf den schmalen Weg „geprügelt“, (nicht wörtlich verstehen 🙂 oder im Falle von Kindern und Jugendlichen schlicht und ergreifend gezwungen, mitzugehen. Wenn diese Angehörigen und Freunde mal innehalten und sich bisschen zurückziehen wollen, werden sie teilweise gegen ihren Willen mitgezogen – sie sind Mitläufer. Man hat ihnen nicht die Zeit gegeben, die sie brauchen um sich selbst und freiwillig für Gott zu entscheiden.

Resultat Typ 2: „Ich kenne den besten Weg – selbst wenn du ihn noch nicht gehen willst!“

Jetzt kommen wir zur letzten Art von Christen.  Wenn sie auf dem Weg laufen, halten sie ihre Augen und die anderen Sinne offen und frei. Wenn neben ihnen eine Schwester oder ein Bruder am Stolpern ist, fangen sie sie auf. Wenn einer gefallen ist, helfen sie ihm auf, verbinden seine „Wunden“, ermuntern und unterstützen ihn. Wir sollten unsere Sinne für unsere Geschwister so sensibilisieren, dass wir den Zustand unserer Geschwister und Mitmenschen erkennen, um dann rechtzeitg zur Stelle sein zu können. Wenn abseits des schmalen Weges Leute stehen, dann sollten wir uns die Zeit für sie nehmen, um ihnen den Sinn und Zweck des schmalen Weges zu erklären.

Resultat Typ 3: „Nicht ich stehe im Fokus – ich liebe meinen Nächsten wie mich selbst!“

Wie seht ihr das? Kennt ihr weitere „Christen-Typen?“

Klickt bitte mal das Bild an – es gibt viel zu sehen…  😉

Advertisements

4 Antworten zu “Wie gehe ich meinen Weg?

  1. Das Bild ist wirklich klasse. Habe es selbst schon mal in einem Beitrag benutzt – es verdeutlicht die Situation einfach so schön!

    Was die Typen angeht: ich weiß nicht, ob man das so pauschalisieren kann. Gerne würde ich zu Typ 3 gehören – hört sich am schönsten an 🙂 . Aber ich denke es ist vll eine Mischung aus Grundhaltung und momentaner Stimmung/Laune/Lebenslage, wie man sich konkret verhält.

    Segen Euch!

  2. Norbert Wagner

    Ich möchte gerne nur mal kurz auf das Bild eingehen; denn in diesem Bild fehlt leider ein äußerst wichtiges Detail, was hier wegretuschiert worden ist. Mitten in das deutlich auffallende große blaue Feld des Himmels ist normalerweise noch ein mit Strahlen eingefaßtes weißes Dreieck mit einem Auge zu sehen, welches das Symbol der Dreieinigkeit ist.
    Die Hauptaussage dieses Bildes ist nämlich die, dass alle, die der Dreieinigkeit folgen, auf dem breiten Weg in ihr eigenes Verderben laufen.

  3. Ist ja interessant, habe ich nicht gewusst…

    Ich habe das Bild auch irgendwo im Netz gefunden…

  4. Hallo Norbert Wagner,

    jetzt wo Sie es erwähnen, fällt mir das auch auf!

    Und selbst auf den Postern, die man u.a. im Johannis-Verlag kaufen kann, ist es weg, man sieht im www kaum irgendwo mit „Auge“.

    Sehr schade.

    Aber warum wurde das von jemandem wegretuschiert,.. und vorallem,.. warum sieht man fast nur noch die ohne?

    Oder weiß jemand ein käufliches Poster mit der Dreieinigkeit?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s