Worüber ich mir Gedanken mache…

Komisch. Die letzten zwei, drei Wochen habe ich nur sehr sporadisch Posts veröffentlicht…

Ich mache dann immer gleich so eine interne Ursachenfindung, woran das wohl liegen mag. Auf den Grund bin ich noch nicht gekommen… 🙂

Jedenfalls habe ich mir auch in dieser Zeit Gedanken über die verschiedensten Dinge gemacht:

1. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Ein Mensch, dessen Eltern Alkohol-, Drogenabhängig oder sonstige Probleme haben, ist auf dem besten Weg den gleichen Weg einzuschlagen. Häufig leben wir in unserer heilen Welt Gemeindeblase und zeigen auf die schlechten Menschen da draußen. Dass diese Menschen aber teilweise nichts dafür können, sie haben ja nie was anderes gesehen, geschweige denn gelernt, kommt uns nicht in den Sinn…

2.Was ist echte Demut? Ist das alles zu schlucken, was man so abbekommt? Nie aufzumucken, sich alles gefallen lassen zu müssen, sich nie wehren? Auf der Arbeit, in der Gemeinde?

Wir müssen lernen über die Dinge, die uns nicht passen zu reden. Ich meine nicht nörgeln und jammern. Ich meine sachlich und konkret über irgendwelche Missstände zu reden. Das alles muss in der Liebe geschehen.

3. Wie schon an anderer Stelle angedeutet, geht das Kenia – Projekt weiter.

Aktueller Projekt-Stand: Wir stehen kurz vor der offiziellen Vereinsgründung. Die Gründungsmitglieder und Vorstände stehen fest. Der Name der Organisation wird demnächst veröffentlicht.

Der Termin für die nächste Reise steht auch schon fest. Hast du Interesse? Dann halte dir die zwei Wochen vom 17.10.09 – 31.10.09 frei. Viel wichtiger aber, bete dafür!

Ob es bei uns klappt ich würde sehr gerne ist noch nicht sicher, weil noch ein paar andere wichtige Termine im Raum stehen. Ich habe es einfach abgegeben und bin zuversichtlich, dass es schon alles seinen Weg gehen wird…

Dieses Jahr wird es aber eine reine Evangelisationsreise mit Schuleinsätzen und Straßenmission. Es bleibt auf jeden Fall spannend…

4. Hauskirche. Kennt ihr Wolfgang Simson? Mir war er unbekannt. Bis ich einen sehr interessanten Vortrag von ihm gehört habe, der mir von einem Bruder empfohlen wurde. Den Vortrag findet ihr hier… (einfach auf die Bilder klicken…) Hört ihn euch bitte an, sehr interessant.

Habe mir den Vortrag schon zweimal angehört und er beschäftigt mich. Biblisch gesehen hat er absolut recht, aber dieser Ansatz verändert Gemeinde und noch viel schlimmer dafür muss ich mich und mein Denken verändern… 🙂

Mich würde interessieren was ihr davon hält. Könntet ihr euch sowas vorstellen?

Fakt ist, dass wir Menschen in der Gemeinde mehr Gemeinschaft haben müssen. Nicht nur Sonntags zum Kaffee, wir müssen uns während der Woche treffen, gemeinsam kochen, gemeinsam essen, gemeinsam den Tag verbringen, das normale Leben miteinander teilen…

Das ist jedenfalls die Theorie, bin gespannt was die Zukunft bringt… 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s