Ofterschwang im Allgäu…

Weshalb bin ausgerechnet ich so gesegnet? Wieso darf ich soviel Schönheit genießen? Wie der Zufall es gibt keine Zufälle es will hatte ich dieses Wochenende wieder die Möglichkeit in die Berge zu fahren.

Schneeballschlacht...Wer würde nicht nein sagen, hätte man die Möglichkeit kostenlos in einer Berghütte zu übernachten? 🙂

Es war wirklich ein sehr interessantes Wochenende. Wie kann es auch anders sein mit einer Horde von 16 Jungs Männer? Das ist wirklich geballte Energie auf einem Haufen… 🙂

Was mir aber am besten an diesen Tagen gefallen hat abgesehen vom Ski-Doo fahren waren folgende Eindrücke:

Wir sind Samstagmorgens um ca. halb eins nachts auf die Hütte gekommen. Dort haben wir uns noch bis ca. vier Uhr über Gott, Glaube und Einstellungen unterhalten. Ich liebe es einfach mit Menschen zu unterhalten, die ich nicht sehr gut kenne und die auch anders denken.

Ich bin der Meinung, dass der Leib Christi viele verschieden Glieder hat. Jedes dieser Glieder hat verschiedene Aufgaben. Um diese verschiedenen Aufgaben wahrzunehmen brauch jedes dieser Glieder verschiedene Fähigkeiten und muss sich somit von den anderen Glieder unterscheiden. Man kann ja schlecht mit seinen Ohren sehen… 🙂

Wir müssen endlich lernen unsere Unterschiede auch ich nicht als Schwachpunkt, sondern als Stärke zu verstehen!

Morgens sind wir dann schon recht zeitig aufgestanden. Mit meinem Freund Wadim habe ich dann auch ein sehr gutes Gespräch gehabt. Es hat einfach alles gepasst. Bergandacht...Du stehst auf einem Berg, mit einem sehr guten Freund. Du hast ein sehr interessantes Thema. Du genießt die Natur, die Sonne, die Berge, den Schnee, die Kälte, das Eis. Du fühlst dich frei und gut. Anschließend haben wir noch gemeinsam gebetet. Ein weiterer Freund ist noch dazugestoßen.

Gebetsgemeinschaft ist eine sehr, sehr wichtige Sache. Gebet ist eine sehr persönliche Sache, die in erster Linie an Gott gerichtet ist. Trotzdem ist ein lautes Gebet mit einem Bruder oder Schwester sehr ermutigend. Man öffnet sich füreinander, man gibt ein Stück von sich preis. Man sagt was einen beschäftigt oder man dankt einfach.

Am Abend um halb zwölf sind wir dann noch auf den Berg gestiegen. Du läufst den Berg hoch. Der Schnee leuchtet. Der Schnee fällt immer stärker. Du machst deine eigenen Spuren an Stellen wo noch niemand gelaufen ist. Du sinkst ein, du stehst auf und gehst weiter. Solche Erlebnisse verbinden…

In jener Nacht hat es ca. 20 cm Neuschnee gegeben…

Falls ihr mal günstig Urlaub machen wollt… 🙂

Advertisements

2 Antworten zu “Ofterschwang im Allgäu…

  1. Freut mich dass Du da so eine schöne Zeit hattest und sie auch richtig genießen konntest! Kommt in unserer hektischen Zeit viel zu selten vor!

    Viel Segen Dir!

  2. Dankeschön.

    Oft sind sogar die Dinge, die wenig kosten, die schönsten… (Leider nicht immer, wenn ich an die Flugkosten in bestimmte Länder denke…:-) )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s