Die JUMIKO 2009 ist vorbei…

Wie bereits berichtet, hatte ich ja vor mit meiner Frau und einigen Freunden auf die Jumiko nach Stuttgart zu fahren.

jumiko-2009-titelGott sei Dank, es hat geklappt! Auch bei meiner Frau. Ella ist Krankenschwester und sie hätte eigentlich gestern Dienst gehabt. „Irgendwie“ hat sie es aber geschafft, doch den Dienst zu verlegen… 🙂

Im Vorfeld habe ich dafür gebetet, dass ich die richtigen Vorträge besuche und es war auch tatsächlich so. Welcher Vortrag mir besonders gut gefallen hat, war der Vortrag von Hermann Hofsäß. Sobald dieser Vortrag online ist, werde ich ihn verlinken und auch nen kleinen Bericht darüber schreiben…

Was mich wieder zum Nachdenken gebracht hat, war die Aussendung der Missionare am Ende der JUMIKO. Es waren Leute dabei, die eine sehr gute Ausbildung oder sogar studiert haben. Die hier gutes Geld verdienen würden, die eine Karriere vor sich haben oder gehabt haben, die einfach alles hier in Deutschland hinschmeißen, die ihr bequemes Leben, gegen ein Leben voller Gefahren, Opfer und Entbehrungen eintauschen. Dafür tun sie aber, dass was Jesus von uns allen verlangt: „Gehet hinaus in alle Welt und verkündigt mein Wort.“

Der Leiter der Schlussveranstalung Ralf Albrecht sagte sinngemäß: „Ihr entscheidet euch nicht ob ihr in die Mission geht, ihr entscheidet euch ob ihr nicht geht.“

Natürlich ist so eine Aussendung auch eine sehr emotionale Angelegenheit. Ich glaube, dass es gefühlten 95 % der Anwesenden ähnlich ging wie mir. Es geht nicht darum was ich in dem Moment gestern empfunden habe. Viel wichtiger ist, was ich aus diesen Empfindungen mache, wie ich mein Leben ausrichte. Will ich mein Leben Jesus bzw. der Arbeit für Jesus weihen? Schaffe ich es die Kontrolle über mein Leben loszulassen, die Kontrolle abzugeben? Fragen die mich schon seit Jahren und Monaten beschäftigen. Fragen die gestern wieder aufgewärmt wurden. Wie sieht es bei dir aus?

Es muss ja nicht sofort für jeden die Weltmission sein. Allein wenn wir uns ernsthaft Gedanken machen, wie wir unsere Klassenkameraden oder Arbeitskollegen ansprechen sollen, wird uns sehr schnell klar, dass auf uns sehr viel Arbeit wartet…

Übrigens: Wenn ihr nicht dabei sein konntet wolltet, ist das natürlich schade, weil ihr wirklich einige sehr gute Predigten und Missionsberichte verpasst habt. Die gute Nachricht ist aber, dass ihr alle Vorträge Ende Janaur bei Sermon-Online runterladen bzw. streamen könnt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s