Danke und frohe Weihnachten…

Als kleiner Plagiator habe ich eine tolle Idee aufgegabelt, die ich hier einfach mal nachmache… 🙂

Ich will einfach ein paar Leuten DANKE sagen, die mir wichtig waren, die mir Dinge gezeigt haben, von denen ich was lernen durfte, die mich inspirit haben, die für mich da waren, einfach Leute die mir dieses Jahr wichtig waren… (Die Zusammenstellung ist in loser Form. So, wie sie mir einfällt)

An erster Stelle will ich meiner Frau danken. Ella. Bin jetzt wenn ich richtig gerechnet habe fünfhunderfünfundvierzig Tage mit dir verheiratet. Kein Tag war bisher, wie der andere. Bin immer noch gespannt, was der nächste Tag mit dir bringen wird.:-)

Wir haben ein interessantes und intensives Jahr hinter uns… Wir haben viel gemeinsam vor nächstes Jahr…

Du bist meine wichtigste Bezugsperson  und meine Ratgeberin. Du bist und bleibst meine beste Freundin.

Meinen Jungs Vitali, Wadim, Paul, Alex, Manuel, Robert und Edi. Wenn ich mit euch zusammen bin, wird der Tag oder Abend gut. Wir haben eine Freundschaftsbasis, die es in dieser Form nicht oft gibt. Lasst es uns bewahren und sternenhimmelvertiefen.

Meinem Freund und Bruder Hermann. Ihn kann man immer um Rat fragen, seien es persönliche, geistliche oder berufliche Fragen. Er hat immer ein offenes Ohr für die Belange unser Jugend. Gott segne dich und deine bald größer werdende:-) Familie.

Meinen Eltern. In knapp 1 1/2 Jahren sind euch alle drei Kinder ausgeflogen. Eure Tochter hat eine eigene Wohnung. Euer Sohn hat geheiratet und euer kleinster macht sein „Zivi“ in Jerusalem. Ihr wohnt jetzt zu zweit in einem großen Haus. Ich finde es großartig, wie ihr damit umgeht. Macht weiterhin so viele Reisen, schaut euch die Welt an, genießt das Leben ohne uns…  🙂 Danke euch.

Folgender Dank gilt für meine Schwiegereltern und Eltern. Ich finde es super von euch, dass ihr euch nicht in unser Leben einmischt, bzw. sagt was wir tun oder lassen sollen. Ihr lasst uns so leben, wie wir es wollen, wie wir es für richtig empfinden, auch wenn ihr anderer Meinung seid. Ihr habt uns wirklich losgelassen. Ich weiß von anderen Eltern, denen dass nicht so problemlos gelingt, wie euch. Wirklich vielen Dank dafür.

Gegen Ende des Jahres haben wir, Ella und ich, noch zwei „neue“ Freunde dazugewonnen. Waldemar und Regina. Es waren richtig schöne und spannende Tage mit euch in Ägypten. Man hat sich in dieser Zeit von ca. 12 % Bekanntschaft auf 96 % gesteigert. Ich schätze eure Offenheit und Ehrlichkeit zu uns. Ich hoffe die Freundschaft wird noch tiefer…

Dem Arbeitskreis unserer Gemeinde und allen meinen Geschwistern generell; unserem Gemeindeleiter Arthur für seine Mut, Energie,Kraft und Ausdauer und dem Kenia-Team (wir haben viel vor im neuen Jahr);

Folgenden Bloggern will ich auch Danke sagen: Quincy, Bento, Philip und Christof. Ich weiß nicht ob ihr mein Blog liest. Ihr seid jedenfalls in meinem Google Reader. Durch euch sind mir ein paar Dinge klar geworden. Ich war vielleicht nicht immer einer Meinung mit euch, trotzdem finde ich den Weg den ihr eingeschlagen habt grundsätzlich richtig – das Wort des Herrn auch im Zeitalter des Web 2.0 zu verbreiten. Wer weiß vielleicht können wir mal im neuen Jahr mal das erste christliche Barcamp organisieren… Was meint ihr?

Danke will ich auch dir sagen, lieber Blogleser. Ich weiß nicht wer du bist, woher du kommst, was dich beschäftigt oder dich auf meinen Blog gebracht hat. Ich hoffe aber, dass ich dir wenigstens ein kleines bisschen weiterhelfen oder Mut machen konnte.

Ich wünsche dir FROHE WEIHNACHTEN. Ein paar ruhige Tage. Eine Zeit, die erfüllt ist von Gemeinschaft, von guten Gesprächen und von Langsamkeit…

Ach ja morgen findet bei uns in der Gemeinde der Weihnachtsgottesdienst um 16.00 Uhr statt. Meine Frau und ich werden alle Gäste an der Tür empfangen. Das bedeutet, wenn du Bekanntschaft mit mir machen willst – ich warte auf dich … 🙂

Update: Jetzt habe ich fast das wichtigste weggelassen. Ich möchte Gott danken. Er ist der eigentlich Grund für diesen Blog. Ohne ihn wäre ich jetzt zu hundert Prozent woanders und würde nicht solche Zeilen schreiben. Ich würde ein ganz anderes Leben führen. Er hat mich dieses Jahr oft beschützt, mich vor Schaden bewahrt. Er hat mich dieses Jahr gesegnet. Dafür will ich ihm danken….

Advertisements

7 Antworten zu “Danke und frohe Weihnachten…

  1. Sehr nett von dir – auch dein Wunsch auf meinem Blog – du bist hiermit auch abonniert und eingeladen, kräftig deinen Senf abzusondern zu meinen Themen. Ich werde das dann auch gerne bei dir machen (wenn mir was einfällt…;-).

  2. Werde das auf jeden Fall tun… 🙂 (selbstverständlich auch nur wenn mir was gescheites oder passendes einfällt)

  3. Hallo Valentin, da kann ich doch einfach „dito“ sagen 🙂 und den Dank gleich an dich zurückgeben! Habe viele interessante Gedanken hier gefunden (und oftmals waren diese den meinen eigentlich gar nicht so verschieden). Eine besondere Herzensangelegenheit war der Link von Open Doors den ich hier gefunden habe z.B. – eine Sache, die ich vermutlich mein Leben lang weiter verfolgen werde!

    Schönes Fest Dir und deiner Familie!

  4. Danke für die netten Worte.

    Zu dem Gottesdienst morgen werde ich nicht kommen, aber du kannst damit rechnen, dass ich eure Gemeinde in Pforzheim demnächst mal besuchen werde. 😉

    Ich wünsche euch frohe Weihnachten,
    Philip

  5. Auch dir und einen lieben gesegnete Weihnachten.
    🙂

  6. ups, „und deinen lieben“ sollte es heißen…

  7. Macht doch nichts…

    Hauptsache die Gesinnung ist richtig… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s