Werdet wie die Kinder… II

Heute gibt es wieder einen Gastbeitrag von meinem guten Freund Wadim. Viel Spaß. 🙂

Hab mal wieder eine kleine Erfahrung machen dürfen mit meiner kleinen Schwester.
Ihr merkt vielleicht, wenn ich ein Erlebnis oder ein Gedanken habe, ich des öfteren von Kindern und ihren interessanten Worten berichte.(Liegt wahrscheinlich daran das ich zurzeit Zuhause bin und den ganzen Tag mit Ihr zutun habe;))

Es war an einem Abend, und wieder mal saßen wir zu zweit an einem reich gedeckten Tisch, aßen und tranken und unterhielten uns über die verschiedensten Dinge.
So kamen wir auch auf Gottes wundervolle Schöpfung und all ihrer Vielfalt und meine Schwester fragte mich:
„Hast du Angst vor Schlangen?“
Ich: „Ja ich denke schon, ein wenig“(Ich mag keine Schlangen).
Sie: „Ich hab keine Angst vor Schlangen, ich hab auch keine Angst vor Krokodilen, und ich hab keine Angst vor Bären.“
„Ok, hast du überhaupt schon mal einen Bären gesehen“fragte ich.
Sie: „Ja, hab ich, im Zoo.“
Ich mußte lachen und sagte: „Im Zoo ist der Bär hinter einem Zaun, da brauch man keine Angst haben.“
Sie lachte und ich fragte sie: „Was, wenn kein Zaun dazwischen wäre?“
Sie lachte weiter und erwiderte: „Würde mir auch nichts machen, ich hätte trotzdem keine Angst.“
Ich: „Der Bär würde dich umbringen, und was dann?“
Sie: „Phh, würd mir auch nichts ausmachen, ich würd dann sowieso zu Gott in den Himmel kommen!“
Ich war erstaunt und sagte: „Eine gute Antwort.“

Ich dachte über diese Wort nach und fragte mich selbst.
Wenn ich plötzlich aus irgendwelchen Gründen kurz davor wäre von dieser Erde zu gehen, werd ich auch diese Gewissheit und dieses Vertrauen haben?

Mal wieder die Kinder, die uns zeigen das wir unser ganzes Vertrauen auf Gott setzen sollen.
So mancher denkt jetzt vielleicht, ist doch bloß ein Kind, es versteht noch nichts vom Leben, wie es wirklich ist.
Es heißt nicht umsonst, und ich sage es noch einmal: “ Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht in das Reich der Himmel kommen.“

Wieso mangelt es uns so oft an Vertrauen zu Gott?
Ich denke es liegt daran das wir ständig abgelenkt sind/werden.
Abgelenkt durch Nachrichten, die uns zeigen wie es auf der Welt zugeht, was und wo etwas passiert ist.
Durch Werbung die uns manipuliert und uns glauben lässt das eine Lebensversicherung notwendig ist.
Wir versuchen uns ständig abzusichern durch Verträge und materielle Dinge und glauben dadurch ein gesicherte Zukunft zu haben.
Doch was ist unsere Zukunft?
Unsere Zunkunft ist im Himmel, im Reich Gottes, und dort sollen wir Schätze sammeln!

Ich rede in erster Linie zu mir, da ich gemerkt hab, dass es mir ziemlich schwer fällt, gerade durch die ganzen Ablenkungen, mein ganzes Vertrauen auf Gott zu setzen.
Ich weiß nicht wie´s euch geht, aber ich will es mir zum Ziel setzen 100% auf Gott zu vertauen, auch wenn ich vielleicht noch weit davon entfernt bin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s