Selbstgerecht…

Der Mensch im allgemeinen vor allem ich ist häufig so gestrickt, dass ihm die Fehler des Nächsten, des Partners, des Nachbarn etc. sehr schnell ins Auge fallen.

Dabei übersehe ich auch sehr gerne und recht schnell, wie viele Fehler ich selbst habe.

Ich erwische mich häufig dabei, wie ich selbstgefällig und selbstgerecht im Gottesdienst oder bei einer Unterhaltung sitze und denke, dass dieses Wort oder jene Beschreibung doch genau auf diese oder jene Person passt. Es ist nicht mal so sehr, dass ich das großartig ausspreche oder darüber rede, aber ich denke es in meinem Herzen.

Der Prediger erzählt irgendwas über eine Charakterschwäche oder einen Mißstand und ich überlege sofort, wen er wohl meint. Dabei bin ich genauso angesprochen.

Geht es nur mir so? Sicherlich nicht. Trotzdem soll das keine Entschuldigung für meine oft negativen Gedanken, bestimmten Personen gegenüber, sein.

Das hört sich jetzt abgedroschen an, aber jeder Mensch hat auch seine guten Seiten. Die eine Person ist vielleicht in Gemeindefragen sehr stur, ist aber eine absolut liebevolle Oma und wird von ihren Enkeln dafür vergöttert.

Wer bin ich, dass ich dann diesen Menschen pauschal verurteilen darf.

„Ziehe erst den Balken aus deinem eigenen Auge, bevor du den Splitter in dem Auge deines Nächsten siehst.“

Advertisements

Eine Antwort zu “Selbstgerecht…

  1. Das ist ja so wahr, was hier geschrieben steht und doch ist es so schwierig, immer wieder daran zu denken und danach zu leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s